Sehenswürdigkeiten

Grabkapelle auf dem Württemberg

Hoch über dem Neckartal ließ König Wilhelm I. seine Frau Katharina, die nach nur drei Jahren Ehe an der Grippe starb in Stuttgart-Rotenberg begraben und ihr diese wunderschöne Grabkapelle aus weißem Marmor erbauen.

Ludwigsburg

Die Barockstadt Ludwigsburg ist von Stuttgart aus schnell zu erreichen und hat viele eigene Sehenswürdigkeiten zu bieten: Zum Beispiel das Residenzschloss Ludwigsburg, das zu den größten barocken Gebäuden Europas zahlt. Das Schloss allein wäre schon eine Sehenswürdigkeit für sich, es enthält aber auch Museen und ein eigenes Schlosstheater.
Angrenzend an das Schloss begrüßt das Blühende Barock jährlich über eine halbe Million Besucher und nur wenige hundert Meter entfernt steht schon das barocke Lust- und Jagdschlos Favorite.

Etwas weiter weg am  heutigen Stadtrand Ludwigsburg steht das 1764 fertiggestellte Seeschloss Monrepos. Diese idyllisch gelegene Rokokoschloss ist ein herausragendes  Beispiel für den Nachfolgestil des Barocks.

Schloss Solitude

Die gewaltige barocke Gartenanlage, die einst das Schloss Solitude umgab, wurde leider zwischenzeitlich aufgegeben und ist wieder unter dem Wald verschwunden. Aber allein die Aussicht ist eine Reise wert. Ironischerweise entspricht die heutige, kleinere Anlage mit Schloss und Nebengebäuden viel eher den ursprünglichen Plänen von 1770, die einen einfachen Jagdsitz statt einer prachtvollen Sommerresidenz vorsahen.

Schlossplatz

Der Schlossplatz ist das Herz der Stuttgarter Innenstadt. Er liegt direkt an der Königstraße, der längsten Einkaufsmeile Deutschlands, und wird an zwei Seiten von den beiden Stuttgarter Schlössern, dem Alten Schlosses aus der Renaissance und dem barocken Neuen Schloss begrenzt. Hinzu kommt noch der Königsbau mit seinen Passagen und ihren vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten.

Staatstheater Stuttgart

Das heutige Staatstheater Stuttgart, ist aus dem königlichen Hoftheater hervorgegangen. Zu ihm gehören heute nicht nur das Schauspielhaus, sondern auch das Stuttgarter Opernhaus, das Kammertheater sowie eine Studiobühne im Stuttgarter Norden und die gut besuchte Liederhalle. Das ursprüngliche Doppeltheater von 1912 wurde im II. Weltkrieg teilweise zerstört und heute ist nur noch das Große Haus erhalten.

Stadtbibliothek Stuttgart

Der Neubau der Stadtbibliothek Stuttgart  wurde 2011 bezogen und das vom koreanischen Architekten Eun Young Yi entworfene Gebäude ist schon heute ein Wahrzeichen des im Zuge von Stuttgart 21 neu entstehenden Stadtteils.

Stiftskirche Stuttgart

In der Baustruktur der Stuttgarter Stiftskirche kann bis heute die Entwicklung von einer kleinen Dorfkirche aus dem 10. und 11. Jahrhundert erkannt werden. Wie die Jahresringe eines Baumes umgeben immer neuere und größere Mauern die alten Fundamente. Die Kirche wurde zwar im II. Weltkrieg schwer zerstört, aber viele der Kunstwerke haben überlebt und das Gebäude selbst wurde vereinfacht, aber noch immer beeindruckend, wieder hergestellt.